Weide versus Plastik

Nachhaltigkeit

Es macht auch spass die selber geerntenten weiden zu verflechten, kpörbe machen daraus, korbwaren sei es jketzt gemüsekörbe, holzkörbe, wäschekörbe, einkaufskörbe natülrich – und all  – wenn man den korb nachher in der hand hält bei der entsprechendfe4n anwendung ist das so ein gute gefühl, das nachhaltig wachsendee Material verwenden zu können und dem plastik den Vortritt geben zu können. Wir tun selgber auch gemüse aufbewahren in grosse3n ovalen zeinen, die wir wechselsseitig aufeinander stapeln und mit wolldedcken oder jutesäcken ausschlägt und das Gemüse bleibt so wunderbar geschützt und haltbar über den Winter

Verschleiss

Vom selber geernteten Weidematerial tue ich auch die stöcke zur seite zum bodenstecken zu machen von den korbwaren oder Eckenstecken machen oder auch für Bügelseelen tue ich von den selber geerntent sachen auf die Seite. Ich tue auch haselsträucher schneiden und diese vorbiegen und trocknen um davon henkel zu machen und das ist alles eine sehr schöne und befriedigende arbeit. Haselstauden sind auch geeignet, wenn es mal Bodenleisten braucht, um einen Korb vor Verschleiss zu schützen, dann tue ich gerne haselruten halbieren, zwäg hobeln und schällen, und die dan so unter dem korb anbringen, damit das geflecht vor dem verschleiss geschützt ist.